Mein Name ist Anett Schönberger, ich bin Jahrgang ´66, verheiratet und habe eine Tochter im Erwachsenenalter.


Mein Weg zum Handauflegen begann damit, erst einmal selbst gesünder zu werden.

 

 

 

 

Bereits in jungen Jahren bis zu meinem 36. Lebensjahr musste ich mich sehr oft  mit gesundheitlichen Problemen auseinander setzen. In dieser Zeit wuchs der Berg von Erfahrungen und Erlebnissen mit Ärzten, Therapeuten, Mitpatienten und Krankenhäusern. Auch innerhalb meiner Familie gab es oft große Hürden zu meistern, die aus der Krankheit verschiedener Familienmitglieder resultierten.


Nicht desto trotz wächst und reift man ja mit jeder Erfahrung.

So war es mir schon sehr zeitig vergönnt, mich mit den verschiedensten Menschen aller Altersklassen zu unterhalten. Sie vertrauten sich mir an, sprachen über ihre Sorgen und wollten meine Meinung dazu hören.

 

Für mich ist das bis heute eine wunderbare Möglichkeit, mich mit Menschen auszutauschen und voneinander zu lernen.

 

 

 

 

Im Jahr 2001 erkannte ich, dass es mir nur möglich ist gesund zu werden, wenn ich mich der Homöopathie gepaart mit der Schulmedizin und Ganzheitsmedizin öffne.

 

Mir wurde bewusst, dass es an mir lag, welchen Weg man beschreitet, ich übernahm wirklich die Verantwortung für meinen Körper.

Dadurch veränderte und erweiterte sich meine Sichtweise auf die Dinge und damit auch bestimmte Einstellungen. 

Dieser Schritt und das am eigenen Körper und Geist Erlebte machten mich neugierig auf die Homöopathie, die Bachblüten, Meditationstechniken, die Fußreflexzonenmassage und das Handauflegen.

 

Ich beschäftigte mich mit den o.g. Dingen, las sehr viel, besuchte verschiedene Seminare und Veranstaltungen.

 

Wieder war es die Erkrankung eines Familienmitgliedes, die mich erkennen ließ, dass ich die Fähigkeit besitze Lebensenergie als Kanal aufzunehmen und durch meine Hände weiterzugeben. Was für ein gutes Gefühl!

 

Das Samenkorn zum Handauflegen war gesät. Ich nahm an Reiki-Seminaren teil und absolvierte den 1. und 2. Grad im Usui-System der natürlichen Heilung.

 

Die Arbeit mit den Händen praktizierte ich zunächst in meiner Freizeit bei Familienangehörigen, Freunden und Bekannten.

Gemeinsam schafften wir es die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

  

Ich spürte immer mehr, dass diese Arbeit mich glücklich machte, sie erfüllte mich!


Als gelernte Diplom-Betriebswirtin (FH), mit einer knapp einjährigen Beschäftigung als Arztsekretärin und in Folge zweier unterschiedlicher Tätigkeitsbereiche als Sachbearbeiterin begab ich mich mit dem Handauflegen, Mitte des Jahres 2008, in einen völlig neuen Tätigkeitsbereich.

 

Ich kann heute im Jahr 2014, rückblickend und aus tiefstem Herzen sagen, ich folgte dem Ruf meiner Seele.

 

Für mich ist das intuitive Handauflegen eine ganz besondere Aufgabe.

Ich kann Menschen helfen, sie umsorgen, ihnen Hilfestellung leisten, ein offenes Ohr haben und ihnen Aufmerksamkeit und Wohlbehagen schenken.

 

Die Gesundheitshilfe durch Handauflegen ist für viele Menschen eine gute begleitende Methode oder Alternative, um zu mehr Gesundheit zu gelangen.

 

Ich lade Sie, liebe Interessierte -es sind "sie" und "er" gemeint- auf den folgenden Seiten dazu ein, mehr über meine Arbeit mit den Händen und ... zu erfahren.

 

 

 

"Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher sahst, denn das heißt, ein neues Leben zu beginnen."

-Marc Aurel-

 

 

 

Herzlichst Anett Schönberger